10 Jahre Citroën C2: Kompakter Dreitürer mit starkem Charakter | Medien Citroën Österreich

10 Jahre Citroën C2: Kompakter Dreitürer mit starkem Charakter

download-pdf
download-image
download-all
Do, 10/10/2013 - 08:30
(140 Ansichten)

Vor zehn Jahren, im Herbst 2003, wurde der kompakte Dreitürer Citroën C2 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt präsentiert. Mit dem Citroën C2 ging die Marke neue Wege: Der Citroën C2 war ein innovatives Fahrzeug mit Platz für vier Personen, einem modularen Innenraum und einem neuen Kofferraumkonzept. 2003 wurde der Citroën C2 mit dem „Goldenen Lenkrad“ in der Kategorie Kleinwagen ausgezeichnet. Erfolge feierte der Citroën C2 auch im Rallyesport.



Eigenständigkeit und ein pfiffiger Stil prägten den Charakter des Citroën C2. Die Dynamik der kompakten dreitürigen Limousine kam in ihrem markanten Styling und ihrer starken Persönlichkeit zum Ausdruck. Die ansprechende Linienführung des Citroën C2 zog auch bewusste Brüche wie die klar abgesetzten Seitenfenster ein.

Die Frontpartie verband runde Formen mit Dynamik. Die gewölbte Motorhaube, die großen vertikalen Scheinwerfer und die in den Stoßfänger integrierte Kühlermaske betonten das moderne und robuste Temperament des Fahrzeugs. Die originelle Konstruktion der zweiteiligen Heckklappe ermöglichte jederzeit den Zugang zum Kofferraum und erwies sich insbesondere in engen räumlichen Verhältnissen in der Stadt als sehr praktisch.

Im Oktober 2005 erhielt der Citroën C2 eine erste Modellpflege – der Kleinwagen verfügte von da an unter anderem über ein neu gestaltetes Armaturenbrett, Klarglasrückleuchten sowie neue Ausstattungsvarianten. Bei der zweiten Modellpflege im Juni 2008 wurde vor allem die Front mit einem neu gestalteten Kühlergrill und einem breiteren Markenlogo aufgefrischt.

Modularer Innenraum

Der Citroën C2 bot einen modularen Innenraum mit vier Plätzen und überzeugte mit seinem einzigartigen Variabilitätskonzept: Zwei Einzelsitze im Fond, die sich ohne jede Anstrengung auf Gleitschienen verschieben und zusammenfalten ließen, ermöglichten die Anpassung des Innenraums an alle Situationen.

Das Interieur des Citroën C2 war mutig und innovativ. Bunt eingefärbte Sitzbezüge sowie Schaltknüppel und Türgriffe aus durchsichtigem Material trugen maßgeblich zu einer originellen, farbenfrohen Atmosphäre bei.

Ausstattungen und Motorisierung

Angeboten wurde der Citroën C2 in sechs Ausstattungen – vom Grundmodell Tonic über den VTR bis hin zu den VTS-Modellen, unter anderem mit Sportsitzen, Lederlenkrad und Klimaanlage mit vollautomatischer Regelung.

Der Citroën C2 war sowohl auf der Landstraße als auch in der Stadt zu Hause und wurde mit vier verschiedenen Motoren angeboten: So waren drei Benzinmotoren (1.1i, 1.4i und 1.6i 16V) mit Leistungen zwischen 60 PS (44 kW) und 109 PS (80 kW) sowie ein 1.4 HDi-Dieselmotor mit 68 PS (50 kW) im Programm. 2006 war zudem eine Version mit Stop&Start-System in Verbindung mit SensoDrive und der Motorisierung 1,4i 16V erhältlich.

Erfolgreich im Rallyesport

Auf dem Genfer Automobilsalon 2003 wurde das Concept Car C2 Citroën Sport präsentiert. Erstmals trat der Citroën C2 Super 1600 bei der Rallye du Var 2003 als Vorausfahrzeug in Erscheinung. Daraufhin kam der Citroën C2 Super 1600 in mehreren nationalen Wettbewerben sowie in der Rallye-Juniorenweltmeisterschaft zum Einsatz. Im Jahr 2005 wurde Citroën Werkspilot Dani Sordo im Citroën C2 Super 1600 Weltmeister in der Rallye-Juniorenweltmeisterschaft. Es folgten weitere Weltmeistertitel mit dem Citroën C2 Super 1600 von Sébastien Ogier (2008) und Martin Prokop (2009).

 

Kontakt:
CITROËN Österreich GmbH
Mag. Christoph STUMMVOLL, MBA
Leitung Public Relations
Tel.: 0676-83 494 300
christoph.stummvoll@mpsa.com

 

Scroll