2009: REKORDJAHR FÜR CITROËN IN ÖSTERREICH

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 18/01/2010 - 00:00
-HISTORISCHE VERKAUFSZAHLEN

-HISTORISCHER MARKTANTEIL


Citroën verzeichnet im Jahr 2009 das beste Verkaufsjahr in der Österreich-Geschichte der Marke. Mit sehr positiven Ergebnissen kann Citroën das Jahr 2009 abschließen. 15.153 Zulassungen (Pkw + LNfz) bescheren Citroën den bisher höchsten Marktanteil seiner Österreich-Geschichte - 4,4 % - und eine Volumensteigerung zu 2008 im Ausmaß von 13,8 %. Im Pkw-Bereich beträgt die Steigerung 20,6 %; mit 13.371 neu zum Verkehr zugelassenen Citroëns erreicht die Marke einen Anteil am Pkw-Gesamtmarkt von 4,2 %. Auch dieses Ergebnis ist bisheriger Österreich-Rekord. Herausforderndster Bereich des österreichischen Automobilmarktes ist im Jahr 2009 der Nfz-Sektor; dort ist eine deutliche Kaufzurückhaltung zu spüren, die sich in einem Gesamtmarktrückgang von 21,72 % niederschlägt. Citroën gelingt es dennoch, seinen Marktanteil um 3,3 % zu steigern und insgesamt 1.782 Neuzulassungen seiner LNfz-Palette zu erzielen. Besonders im zweiten Halbjahr 2009 verzeichnet Citroën eine steigende Dynamik seiner Verkäufe, nicht zuletzt durch promotionelle Aktivitäten anlässlich der 90-Jahr-Feierlichkeiten der Marke. Im letzten Monat des Jahres läuft die Marke noch einmal zur Hochform auf und erzielt einen noch nie da gewesenen Marktanteil (Pkw/LNfz) in Höhe von 5,34 %. Insgesamt gelingt es Citroën im Jahr 2009 viermal, die 5 %-Marktanteils-Marke (Pkw/LNfz) in einem Monat zu erreichen bzw. zu überschreiten. Trotz aller Besonderheiten des Jahres 2009 drückt sich in diesem guten Ergebnis auch eine langfristige Tendenz aus. In den letzten zehn Jahren stieg der Anteil der Marke Citroën in Österreich kontinuierlich an (1999: 2,26 %, 2009: 4,4 %). Seitdem sorgen Erneuerung und Ausweitung der Modellpalette für eine immer größere Kundenakzeptanz und dadurch einen stetigen Anstieg der Verkaufszahlen. Waren im Jahr 1999 noch 7.675 Citroën-Modelle verkauft worden, so hat sich diese Zahl seither nahezu verdoppelt. Citroën ist in Österreich durch so beliebte Modelle wie C4 Picasso, Grand C4 Picasso oder Xsara Picasso Leader im Segment der Kompaktvans. Das kleinste Modell der Van-Palette, der Citroën C3 Picasso, dessen Lancement im April 2009 eine der erfolgreichsten Modelleinführungen der Marke ist, verzeichnet bereits im ersten Rumpfjahr seines Verkaufes mehr als 1.600 Zulassungen. Als weiteres Highlight darf die Performance der ersten C3-Generation gelten: insgesamt 2.337 Neuzulassungen im achten (!) Verkaufsjahr des Modells unterstreichen den ungebrochenen Beliebtheitsgrad des attraktiven Kleinwagens. Auch die Aktivitäten im B:B-Bereich tragen Früchte: mit insgesamt 14 CBC – Citroën Business Centern – in ganz Österreich stehen Flotten- und Fuhrparkkunden spezielle Verkaufs- und Service-Zentren zur Verfügung und positionieren Citroën als kompetenten Partner für diese sehr spezielle Zielgruppe. Der Ausblick auf 2010 lässt auf eine Fortsetzung der äußerst positiven Tendenz hoffen: bereits im März werden zwei für die Marke wichtige Modellneuheiten auf den Markt kommen: der neue Citroën C3, dessen Herausforderung darin bestehen wird, die Nachfolge eines in einer Auflage von mehr als zwei Millionen Stück gebauten Erfoglsmodells anzutreten, sowie der DS3, erster Vertreter einer völlig neuen Modell-Linie der Marke. Der steigenden Nachfrage nach alternativen Antrieben wird Citroën im Jahr 2010 nicht zuletzt durch die Markteinführung zweier Elektrofahrzeuge Rechnung tragen: schon im Frühjahr wird der Berlingo in einer Nfz-Elektrovariante angeboten, gegen Ende des Jahres wird mit C-Zero ein Kleinwagen mit 100 % Elektroantrieb folgen.
Scroll