CITROËN setzt Zeichen mit einem Feuerwerk zum 90. Geburtstag

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 04/09/2009 - 09:00
Seinen eigenen Namen an den Himmel schreiben – das ist sicher eine ebenso phantasievolle wie ungewöhnliche Art, sich selbst zu feiern. Bei Citroën hat sie Tradition. Und so schenkt die Marke sich in Deutschland zu ihrem 90. Geburtstag eine Neuinterpretation zweier spektakulärer Werbeaktionen aus ihrer Anfangszeit.

André Citroën, der im Jahr 1919 als erster europäischer Automobilfabrikant auf die Großserie setzte, liebte spektakuläre Werbeaktionen und hatte ein Auge für gute Gelegenheiten. So erhielt er gleich zweimal die Chance, seinen Namen ans Firmament zu schreiben – und nutzte sie. Im Jahr 1922 schrieb erstmals ein Flugzeug mit einer Rauchfahne ein Wort kilometerhoch in den Himmel: das Wort „Citroën“. Am Tag zuvor hatten Zeitungsanzeigen die Pariser neugierig gemacht: „Wenn morgen schönes Wetter ist, schauen Sie in den Himmel.“

Als 1925 ein gewisser Herr Jacopozzi anbot, den Eiffelturm von seinen Kletterern mit einer riesigen Leuchtreklame verzieren zu lassen, griff Citroën erneut zu. In den nächsten Jahren strahlte der Name Citroën, aus hunderttausenden Glühbirnen gebildet, vom Pariser Nachthimmel. So hell und so weit zu sehen, dass er Charles Lindbergh bei dessen Pionierflug über den Atlantik den Weg zum Flughafen Le Bourget wies.

[...]
Scroll