Der Citroën Jumper

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 09/06/2006 - 09:00

Mit dem neuen Jumper, der auf dem zwölfjährigen Verkaufserfolg der vorausgegangenen Versionen aufbaut, hat Citroën sich das Ziel gesetzt, neue Marktanteile zu erobern. Dies wird ermöglicht durch den Einsatz der jüngsten technologischen Fortschritte der Marke und die sich daraus ergebende neue Programmstruktur.



Die grundlegend überarbeitete Architektur des neuen Jumper erlaubt eine Erweiterung der möglichen Kombinationen von Ladevolumen und Nutzlasten.

 

Der neue Jumper bietet:

-    eine größere Auswahl von Ladevolumen: der neue Jumper kombiniert vier Längen mit drei Radständen und drei verfügbaren Höhen. Damit bietet er ein Ladevolumen von 8 bis 17 m3 an; zuvor reichte das Angebot bis 14 m3.

-    ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 4 t: der neue Jumper hat die 3,5 t- Grenze beim zulässigen Gesamtgewicht überschritten und kann je nach Version bis zu 4 t erreichen (in diesem Falle beträgt die Nutzlast 2 t). Damit ist der neue Jumper das einzige leichte Nutzfahrzeug mit Frontantrieb, das ein zulässiges Gesamtgewicht von über 3,5 t aufweist. Diese Steigerung gibt Citroën die Möglichkeit, sich in einem für die Marke völlig neuen Markt-segment zu positionieren.

-    ein breit diversifiziertes Modellprogramm, um den jeweiligen Erfordernissen der verschiedenen Benutzergruppen so weit wie möglich zu entsprechen. Es umfasst Standardversionen mit Kastenwagen, Kombimodelle für Personen-transporte sowie Pritschenwagen mit Fahrerhaus oder Doppelkabine. Weitere Versionen werden für die Hersteller von Sonderaufbauten angeboten: Fahrgestelle mit oder ohne Fahrerhaus und Plattformrahmen.

[...]

Scroll